Freitag, 5. Juli 2024 | 21:45 Uhr

Musikalische Lesung mit Ulrike Almut Sandig und Christoph Klinger

Die vielfach preisgekrönte Lyrikerin Ulrike Almut Sandig trifft auf den träumerisch zarten Pianisten Christoph Klinger. Lasst euch mitnehmen in diese poetische Klangwelt.

Ulrike Almut Sandig, aufgewachsen im Sachsen, lebt mir ihrer Familie in Berlin. Ihre ersten literarischen Texte veröffentlichte sie auf Gratispostkarten und Plakaten am Straßenrand. Seitdem erschienen zahlreiche Bände mit Gedichten und Erzählungen, Musikalben und Hörspiele, zuletzt ihre Nachdichtung von Gedichten der neuseeländischen Dichterin Hinemoana Baker unter dem Titel Funkhaus im Verlag Voland & Quist.
»Ulrike Almut Sandig wahrt mit ihrem Roman Monster wie wir subtil die Balance zwischen Poesie und Horror.«, schreibt Andreas Platthaus (F.A.Z) über ihr gefeiertes Romandebüt (2020).
Ihre Poesie trägt Sandig in enger Zusammenarbeit mit Künstler*innen aus der ganzen Welt vor. In einer berauschenden Fusion aus loopbasierten Electronics, mehrsprachigen Versen und Visuals bringt sie als Frontfrau des deutsch-ukrainischen Poesiekollektivs Landschaft Gedichte zum Tanzen. Gleichnamiges Album erschien 2018 im Schöffling-Verlag, gefolgt von fünf Digital Single Releases.
Zuletzt wurde Sandig mit dem Erich-Loest-Preis (2021) und dem Robert-Gernhardt-Preis (2023) geehrt. Sie ist Gründungsmitglied des P.E.N. Berlin.

Bei Christoph Klinger gab es immer Musik in seinem Kopf. Melodien und Akkordfolgen entfalteten sich wie kleine Blüten auf dem Weg zur Schule oder beim Warten an der Kasse. Obwohl er nie ganz herausgefunden hat, woher das alles kommt, hat er sich im Laufe der Jahre einige Werkzeuge angeeignet, um die Musik aus seinem Kopf zu bekommen und sie für andere hörbar zu machen. Christoph arbeitet als Komponist, Produzent, Arrangeur und Pianist.

Zurück zur Übersicht: Das Lyrische Foyer Festival

Klicke hier für die Website: Das lyrische FOYER FESTIVAL

Zum Onlinekauf der Festivaltickets für ein bis drei Tage.  Alle Veranstaltungen des Festivals sind an den jeweiligen Tagen besuchbar. BEACHTE: Für einige Veranstaltung ist eine Anmeldung bis eine Woche vor Veranstaltungsbeginn erforderlich.

Festivalticket: € 59,-/erm. € 49,-/Unterstützungspreis € 79,-/Cliquenticket (4 Personen) € 196,-

Tagesticket Freitag € 29,-/erm. € 19,-,/Unterstützungspreis 39,-
Tagesticket Sonnabend € 39,-/erm. € 29,-/Unterstützungspreis 49,-
Tagesticket Sonntag € 19,-/erm.
10,-/Unterstützungspreis 29,-
Tickets für einzelne Veranstaltungen des Festivals sind bei den jeweiligen Terminen zu finden.

Die Onlinepreise beinhalten kleine Aufschläge des Anbieters.

Unterstützt durch

 

 

 

 

Du findest das Festival toll und möchtest etwas beitragen? Spende eine Summe deiner Wahl über betterplace. 

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

 

 

 

 

 

 

Foto Sandig by Heike Bogenberger; Foto Klinger by Ingo Stahl