Donnerstag, 26. Januar 2023 | 20:30 Uhr

Das lyrische Foyer – Vol. V ‚Gedanken‘

Dan Thy Nguyen, geb. 1984 in Düren, ist freier Theaterregisseur, Schauspieler, Schriftsteller und Sänger in Hamburg. Seit 2020 leitet er mit seiner Produktionsfirma Studio Marshmallow das Hamburger Festival ‚fluctoplasma – 96h Kunst Diskurs Diversität‘, und er ist stellvertretender Vorstand der LAG Kinder- und Jugendkultur Hamburg. 2021 erhielt er zusammen mit dem Gesamtensemble den Deutschen Hörspielpreis für seine schauspielerische Leistung. 2022 veröffentlichte er seinen ersten Gedichtband bei Edition neje tieden.

Silke Scheffel, geb. 1986 in Konstanz, lebt zusammen mit ihrem Mann und zwei Söhnen in München, wo sie als Logopädin tätig ist. Gedichte schreibt sie am liebsten draußen. Überhaupt schreibt sie am liebsten Gedichte, manchmal auch eine Kurzgeschichte oder Kurzprosa. Der Austausch bzw. Dialog mit anderen Schreibenden ist ihr dabei sehr ans Herz gewachsen. Veröffentlicht wurde sie unter anderem im Magazin des Gelsing und Hoch Literaturverlages sowie in der Zeitschrift der Schule für Dichtung Wien #04. Aktuell arbeitet sie an ihrem ersten Gedichtband, der im Frühjahr 2023 erscheinen soll.

Emma Stratton, geb. 1999 in Pals  (Katalonien), ist eine spanisch-britische Pianistin. Sie ist in renommierten Sälen und Konzertzyklen aufgetreten und  hat zahlreiche Preise erhalten,  Concurs Internacional Isaac Albéniz de Camprodon (Internationaler Wettbewerb Isaac Albéniz in Camprodon 2018) und Concurs Internacional de Música de Les Corts de Barcelona (Internationaler Wettbewerb Les Corts in Barcelona 2020). Heute setzt sie ihr Studium des Masters für Klavier bei Aleksandar Madžar an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg fort.

Eintritt € 9,-

Karten online bestellen oder reservieren unter karten@kunstklinik.hamburg, 040/780 50 400 und an der Abendkasse

Das lyrische Foyer kommt nahe. Den Menschen hinter den Künstler:innen und den Zuschauer:innen. Es wird ausgetauscht und analysiert, vorgelesen und musiziert. Das lyrische Foyer öffnet: Raum für Vergessenes und Stimmungen. Texte und Musik fließen über und unter die Haut auf der Suche nach individuellen Antworten. Das lyrische Foyer bietet an: Jede:r ist ein:e Künstler:in. Die Tür steht offen, tritt ein! In die Kunstklinik am letzten Donnerstag im Monat. Eigene Gedichte zum Thema des Abends können auf dem Instagram-Kanal @das_lyrische_foyer eingereicht werden. Die Autor:innen der drei besten Texte werden eingeladen, diese im Rahmen des Abends vorzutragen.

Moderation und Konzept: Fritz Sebastian Konka

 

Gefördert durch die Freie und Hansestadt Hamburg, Bezirksamt Hamburg-Nord & die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius.

   

Foto Dan Thy Nguyen: Nico Scagliarini