Freitag, 3. Juli 2020 | 20:00 Uhr

Streaming-Konzert mit der Oriental Band

Der Musiker Ziad Khawam stammt aus Aleppo und lebt jetzt seit fünf Jahren in Hamburg. Neben der Angst um Familie und Freunde ist es der Schmerz über eine untergehende Kultur, der Schmerz über eine Stadt mit einer einmaligen, vielfältigen Musiktradition, der ihn antreibt. Er selbst ist Virtuose auf dem Kanun, einer Kastenzither mit 63 Saiten, und er hat in seiner neuen Heimat Musiker und Vokalisten aus Syrien und anderen Ländern gesucht und gefunden. 2015 hat er die Orientalband Hamburg gegründet, deren Repertoire sich an der klassischen arabischen Musik und der Volksmusik orientiert. Kanun, Trommel und Bass als Basis werden ergänzt durch Klarinette und Saxophon. Von großer Bedeutung sind außerdem die Sängerinnen und Sänger, die die poetischen Texte mit Inbrunst vortragen. So zeigt die Band, was in den Menschen steckt, die in Deutschland Zuflucht suchen. Sie ist musikalischer Botschafter im besten Sinne.

Vom Saal der Kunstklinik aus wird am Freitag, den 3. Juli um 20:00 ein Konzert der Orientalband Hamburg live gestreamt – wegen der Abstandsregeln in kleinerer Besetzung als auf dem Foto. Begleitet wird das Konzert mit klassisch-arabischen, arabisch-andalusischen Tänzen und einer orientalischen Tanzperformance mit Elementen aus dem Whirling Dance, dargeboten vom Orienttanzensemble unter der Leitung von Katrin Welten. Es tanzen Adriana Samar und Katrin Welten.

Der Livestream ist ab 20:00 hier auf der Facebookseite der Orientalband zu finden