Ausstellungen

Die Kunstklinik präsentiert kontinuierlich Ausstellungen. Beim Eintritt in das Foyer empfängt die Besucher Kunst: Das Spektrum reicht von Malerei über Grafik bis zu Fotografie. Daneben zeigen wir themenbezogene Ausstellungen und geben Gruppen und Vereinen die Gelegenheit, sich darzustellen.

Donnerstag 24. Oktober, 19:30

Ausstellungseröffnung: Sonja Schumacher - Portrait jenseits der Fassade

Die Künstlerin Sonja Schumacher aus Ashausen zeigt Malerei in Acryl und Mischtechniken. In ihrem Anliegen, der Malerei zwischen Haut und Seele, findet sie einen unverwechselbaren Ausdruck, der die Betrachter findet und fesselt.

"Ich betrachte die Welt, in der wir leben und sehe auf das Miteinander. Im psychosozialen Gesellschaftsfeld sieht man unweigerlich auch auf das Verstörte und Irritierende. Was macht uns aus, hinter unserer Fassade, jenseits unseres gesellschaftlichen Verhaltenskodexes? Wir sind Schauspieler, die ihre Rolle früh erlernen und mit mehr oder weniger Erfolg spielen. Wir achten darauf, unsere gute Seite zu präsentieren und die weniger attraktive im Schatten zu lassen, und wir maskieren uns gern.
Diese Schattenseite ist es, die mich interessiert. Ich möchte  bloßlegen, nackt und sichtbar machen. Die Vielschichtigkeit der Gefühle, transparent und verletzlich - ein zarter Schatz. Die Augen als Fenster zur Seele betrachten, durch die alles ungefiltert transportiert wird, über die wir Kontakt aufnehmen. Die Haut als Grenze, Schutz und Hülle erkunden, als größtes sensibles Organ, das spricht, so vielschichtig und faszinierend ist und sich immer neu gestaltet." (Sonja Schumacher)

Besichtigungszeiten: Mo/Do/Fr 12:30-15:00, Mi 18:00-19:30 Uhr u.n.V. bis zum 29.11.2019

Eintritt frei

Bild: Alltag I

Donnerstag 5. Dezember, 19:30

Ausstellungseröffnung: Samira Alizadeh Ghanad - Kunst macht frei - Malerei und Trickfilme

Ich bin im Jahr 1985 in Teheran geboren und 2013 nach Deutschland geflüchtet. Im Iran habe ich Malerei studiert, seit 2017 studiere ich an der Hochschule für Bildende Kunst in Hamburg, in der Richtung Film und Animation. Mein erster Film 'Hirngespinst', 2017, war ein Animationsfilm mit experimentellen und dokumentarischen Mitteln. Die Welt der Kunst ist für mich wie ein Traum, manchmal unglaublich und manchmal wunderschön. Ich werde ganz frei, wenn ich Kunst mache, für mich es gibt keine Grenzen. Ich zeichne gern viel, und für mich war es sehr interessant, wie sich meine Zeichnungen in Bewegung bringen lassen. Aus diesem Grund habe ich mich für analoge Methoden der Animation entschieden. Für mich ist ein Bild wie ein Wort und Film ist die Sprache.  

Besichtigungszeiten: Mo/Do/Fr 12:30-15:00, Mi 18:00-19:30 Uhr u.n.V. bis zum 10.1.2020

Eintritt frei

Donnerstag 16. Januar, 19:30

Ausstellungseröffnung: Renke Maspfuhl
Malerei - Arbeiten auf Leinwand und Papier

Renke Maspfuhls malerische Kompositionen – meist in Mischtechnik auf Papier oder Leinwand – entstehen Malschicht für Malschicht. Die übereinandergelegten Ebenen verdichten sich zu einer komplexen Aussage, wobei Farbe, Form, Bildfläche und Zeichensprache miteinander in Interaktion treten. Es entstehen Räume, die vielschichtige semantische Netzwerke generieren. Seine Malerei bewegt sich zwischen gelenkter Komposition und dem spielerischen Umgang mit dem Zufall. Diese „Arbeitsweise verstärkt die Wirkung des Unbewussten im kreativen Prozess. Die Arbeiten des Künstlers werden zu Projektionsflächen, bei denen die geschichteten Ebenen des Bildes mit dem Erleben des Betrachters interagieren. Der Betrachter kann dies als Aufgabe annehmen, sich selbst und die Wirklichkeit zu deuten.“ (Westwendischer Kunstverein, 2018)

Renke Maspfuhl, Jahrgang 1947, studierte Bildende Kunst, Soziologie und Pädagogik in Hamburg. Neben Lehrtätigkeiten an Schule und Hochschule begann er seit Anfang der 80er Jahre professionell als Bildender Künstler zu arbeiten und sich kulturpolitisch zu engagieren. Seit 1985 regelmäßige Ausstellungspraxis. Er war u.a. im Vorstand der Freien Vereinigung Bildender Künstler Hamburg und zwei Jahre Leiter und Kurator der Galerie ‚Kunst auf Kampnagel‘, Hamburg. Renke Maspfuhl ist Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler (BBK) und seit 2016 im künstlerischen Beirat des Westwendischen Kunstvereins (WWK). Er lebt und arbeitet in Hamburg und im Wendland.

Besichtigungszeiten: Mo/Do/Fr 12:30-15:00, Mi 18:00-19:30 Uhr u.n.V. bis zum 14.02.2020

Eintritt frei