Ausstellungen

Das Kulturhaus präsentiert kontinuierlich Ausstellungen. Beim Eintritt in das Foyer empfängt die Besucher Kunst: Das Spektrum reicht von Malerei über Grafik bis zu Fotografie. Daneben zeigen wir themenbezogene Ausstellungen und geben Gruppen und Vereinen die Gelegenheit, sich darzustellen.

bis zum 20. September

Ausstellungseröffnung: Spontan und skizzenhaft - Bilder von Suse Stellmach

Suse Stellmach zeigt einen Querschnitt ihrer Arbeiten der letzten Jahre. Ihre Bilder greifen Themen auf, deren Aussagekraft sie interessiert und berührt haben. Durch die meist mit einem kräftigen Pinselduktus aufgetragenen Farben wirken die Bilder und Zeichnungen spontan und skizzenhaft gemalt. Suse Stellmach lebt und arbeitet in Hamburg und ist Mitglied im Bund Bildender Künstler.

Besichtigungszeiten: Mo/Do/Fr 12:30-15:00, Mi 18:00-19:30 Uhr u.n.V. bis zum 20.09.2019

Eintritt frei

Donnerstag 26. September, 19:30

Ausstellungseröffnung: Nature Painting - Ralf Jurszo

Unter dem Titel nature painting zeigt Ralf Jurszo Malerei mit Wasserfarben auf Papier und Leinwand. Pflanzen, Waldstücke und weite Landschaften sind die bevorzugten Motive. Letztere sind inspiriert von Wanderungen durch norddeutsche und nordische Gegenden und von Fotografien befreundeter Menschen, die Jurszo gezielt um die Überlassung der Fotos als Quelle der Inspiration gebeten hat.

Ralf Jurszo ist Mitglied im Berufsverband bildender Künstler Hamburg und Mitglied der Hanseatischen Gesellschaft für Wasserfarbenmalerei.

zur Eröffnung werden Kurzfilme über Ralf Jurszos Landschaften gezeigt und es spielt das Duo 'FrunschValhalla', Piano und Gesang.

Besichtigungszeiten: Mo/Do/Fr 12:30-15:00, Mi 18:00-19:30 Uhr u.n.V. bis zum 18.10.2019

Eintritt frei

Donnerstag 24. Oktober, 19:30

Ausstellungseröffnung: Sonja Schumacher - Portrait jenseits der Fassade

Die Künstlerin Sonja Schumacher aus Ashausen zeigt Malerei in Acryl und Mischtechniken. In ihrem Anliegen, der Malerei zwischen Haut und Seele, findet sie einen unverwechselbaren Ausdruck, der die Betrachter findet und fesselt.

"Ich betrachte die Welt, in der wir leben und sehe auf das Miteinander. Im psychosozialen Gesellschaftsfeld sieht man unweigerlich auch auf das Verstörte und Irritierende. Was macht uns aus, hinter unserer Fassade, jenseits unseres gesellschaftlichen Verhaltenskodexes? Wir sind Schauspieler, die ihre Rolle früh erlernen und mit mehr oder weniger Erfolg spielen. Wir achten darauf, unsere gute Seite zu präsentieren und die weniger attraktive im Schatten zu lassen, und wir maskieren uns gern.
Diese Schattenseite ist es, die mich interessiert. Ich möchte  bloßlegen, nackt und sichtbar machen. Die Vielschichtigkeit der Gefühle, transparent und verletzlich - ein zarter Schatz. Die Augen als Fenster zur Seele betrachten, durch die alles ungefiltert transportiert wird, über die wir Kontakt aufnehmen. Die Haut als Grenze, Schutz und Hülle erkunden, als größtes sensibles Organ, das spricht, so vielschichtig und faszinierend ist und sich immer neu gestaltet." (Sonja Schumacher)

Besichtigungszeiten: Mo/Do/Fr 12:30-15:00, Mi 18:00-19:30 Uhr u.n.V. bis zum 29.11.2019

Eintritt frei

Bild: Alltag I